Zecken, Flöhe und andere Krabbler – Zeckenschutz für Hunde

Ein ausreichender Zeckenschutz für Hunde ist ungemein wichtig. Die Blutsauger übertragen gefährliche Krankheiten, die durch einfache Schritte und Regeln eingedämmt werden können. Spätestens vor Frühlingsbeginn sollten Sie sich Gedanken um einen geeigneten Flohschutz und Zeckenschutz für Hunde machen. Dazu stehen Ihnen mehrere Alternativen zur Verfügung. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Zecken, Flöhe und andere Krabbler – Zeckenschutz für Hunde

Zeckenschutz für Hunde: Zeckenzeit ist ganzjährig

Die Gefahr durch Borreliose ist bei unseren Hunden ebenso gefährlich wie bei uns selbst. Immer wärmer werdende Winter sorgen dafür, dass Halter und Hund mittlerweile das ganze Jahr über gegen Zecken und Parasiten kämpfen müssen. Während gegen Flöhe oft eine ausgiebige Fellpflege Hund-Bürsten-Aktion und Shampoo hilft, ist die Bekämpfung von Zecken weitaus lästiger.

Sie sollten sich generell angewöhnen, Ihren Hund nach jedem Spaziergang auf Zecken zu untersuchen. Hilfreich ist da ein extra feiner Kamm gegen Flöhe und Läuse, da sich die blutsaugenden Krabbeltiere oft erst nach ein paar Stunden am Tier festsaugen. Fallen Sie vorzeitig ab, haben Sie die fiesen Beißer in der Wohnung.

Achten Sie auf spezifische Hundesignale wie kratzen und lecken. Um Kratzwunden zu vermeiden, ist eine umfangreiche Pfoten und Krallenpflege anzuraten. 

Nach der medizinischen Behandlung gegen Flöhe und anderes Viehzeug ist es überdies empfehlenswerte, ein Umgebungsspray gegen Ungeziefer in der Wohnung zu nutzen und den Hundeschlafplatz ausgiebig zu reinigen.

Hinweis: Gegen Zeckengefahren können Sie Ihren Hund auch impfen lassen. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt die Vor- und Nachteile dieses Impfschutzes.

Was ist der beste Zeckenschutz für Hunde?

Zeckenhaken und Zeckenzangen helfen Ihnen dabei, gefundene Zecken aus der Haut des Hundes zu entfernen. Empfohlen wird dabei ein leichtes Drehen der Zecke, wenn Sie den Kopf mit den Fingern oder Hilfsmitteln zu packen kriegen. Wenn Sie die Zecke früh genug entdecken, brauchen Sie auch keine Angst vor der gefährlichen Borreliose zu haben. Dieser Erreger wird oft erst nach etwa 10 Stunden übertragen.

Als erweiterter Zeckenschutz für Hunde haben sich Spot-On Sprays und Zeckenhalsbänder bewährt. Während ein Zeckenhalsband ganz leicht zusätzlich zum Halsband getragen wird und abwehrende Inhaltsstoffe enthält, wird ein Spot-On Spray als Zeckenmittel für Hunde einfach in den Nackenbereich geträufelt.

Die darin enthaltenen Wirkstoffe gegen Parasiten verteilen sich langsam im Fell und werden vom Hund über die Talgdrüsen aufgenommen. Dieser Zeckenschutz für Hunde hält oft nur einige Wochen, wirkt jedoch auch bei anderen Lästlingen. Um den Schutz von den wirkungsvollen Halsbändern zu erhalten, sollten Sie diese nicht nass werden lassen.

Achtung: Verwenden Sie diese Mittel niemals für Katzen und andere Haustiere. Gerade bei Katzen führen diese Zeckenmittel zu gesundheitlichen Beschwerden! Artikel aus dem Bereich „Zeckenschutz Katze“ finden Sie ausschließlich in unserem Katzenbedarf.