Sicher und gelassen Unterwegs: Katzenbedarf für die Katze auf Reise

Anders wie bei einem Hund ist ein Ausflug oder ein Transport für Katzen immer mit sehr viel Stress verbunden. Feuchte Pfotenabdrücke und lose Haare sind in Transportboxen keine Seltenheit. Oft ahnen Katzen beim ersten Blick auf die bereitgestellte Transportbox, dass der nächste Besuch beim Tierarzt ansteht und ergreifen vorzeitig die Flucht. Mit speziellen Produkten können Sie Ihrer Katze die Angst vor Ausflügen nehmen. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Sicher und gelassen Unterwegs: Katzenbedarf für die Katze auf Reise

Katze auf Reise – wie Sie sicher und entspannt transportiert wird

Zwei Dinge sind für den Transport von Katzen zu bedenken:

1. Sicherheit:

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze sicher und geschützt transportiert wird. Eine Katzentransportbox oder die spezielle Katzentragetasche gehört zur Standardausrüstung von Katzenbesitzern. Auch dann, wenn der Tierarzt direkt um die Ecke liegt, sollten Sie eine Katze niemals in einem Karton oder ähnlichen zweckentfremdeten Transportgegenständen transportieren.

Achten Sie darauf, dass die Katze ausreichend Platz hat und sich in der Box oder Tasche ohne Probleme drehen kann. Eine Katze auf Reisen ist auch ohne Platzangst schon nervös genug. Sollte die Reise länger dauern als die typische Fahrt zum Arzt, benötigt Sie zeitweise unbedingt den Zugang zu Wasser und Katzenfutter. Sprechen Sie bitte unbedingt mit einem Veterinär, bevor Sie Ihrer Katze einen für sie so anstrengenden Trip beabsichtigen.

Achtung: Transportmittel für bestimmte Tierarten bitte nicht zweckentfremden. Hunde- und Kleintierboxen bieten wir in den Kategorien Kleintierbedarf bzw. unserem Hundeshop an!

2. Komfort:

Die wenigstens Katzen betreten eine Transportbox oder Tasche freiwillig. Mit List und Tücke, den Einsatz vieler Leckerlies, wird die geliebte Mieze gefangen und eingesperrt, oft auch mit dem bitteren Beigeschmack von Kratzern und Katzenhaaren. Um Ihrer Katze den Ausflug so angenehm wie möglich zu machen, helfen Katzenminze und speziell hergestelltes Katzen-Wohlfühlspray.

Für die Katze auf Reisen gibt es kleine Hilfsmittel, die entspannende Pheromone enthalten. Werden Sie vor dem anstehenden Ausflug in dem Transportmittel versprüht, reduzieren die eingesetzten Wohlfühl-Pheromone nachweislich die Anspannung Ihrer Katze und sorgen so für einen deutlich komfortablen Transport.

Wie Sie der Katze auf Reisen die Angst vor Ausflügen nehmen

Die blanke Panik vor der der Katzentransportbox oder Tragetaschen ist allerdings nicht der Gefangenschaft in dem Transportmittel geschuldet, sondern mit den damit verknüpften Besuchen. Tiere, die Zwecks Impfungen, Untersuchungen oder aufgrund von Sterilisation und Kastration mit der Transportbox den schmerzhaften und stressigen Besuch beim Arzt assoziieren, werden nie freiwillig reisen.

Da sich der Tierarztbesuch aber nicht vermeiden lässt, sollten Sie eine Alternative zur „bösen“ Katzentransportbox finden. Eine anderer Aufmachung, Gestaltung und zuoberst ein anderer Geruch können die Panik des Tieres eindämmen, sollten Sie mit Ihrer Katze tatsächlich nur einen Urlaub oder Ausflug ohne Spritzen oder Untersuchungen planen.

Hinweis: Urlaub mit einem Tier ist ein sehr sensibles Thema. Während der Hund auf Reisen und Ausflügen noch ohne großen Stress im Auto oder Flieger befördert werden kann, gestaltet sich das bei Katzen viel schwieriger. Ist es unumgänglich, Ihre Katze zu transportieren, denken Sie unbedingt an einen gewohnten, sicheren und ruhigen Katzenschlafplatz und leckerem Futter, welcher der Mieze als Rückzugsort dient.