Getreidefreies Katzenfutter: Fleisch pur

Katzen sind natürlich Fleischfresser, doch viele wichtige Nährstoffe stecken in Gemüsesorten, die dem Katzenfutter untergemischt sind. Anders verhält es sich bei dem Zusatz Getreide, der von manchen Herstellern als Fleischersatz und Sattmacher eingesetzt werden. Die wenigsten Katzen können Getreidezusätze besonders gut verdauen, was zu Unverträglichkeiten und Magen-Darm Beschwerden führen kann. Getreidefreies Futter hingegen enthält nur verträgliche Inhaltsstoffe und überzeugt durch einen hohen Anteil an Fleisch. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Getreidefreies Katzenfutter: Fleisch pur

Gesunde Verdauung, aktiven Katze – getreidefreies Katzenfutter

Pflanzliche Stoffe, die Katzen über das Katzenfutter oder durch den Verzehr von Katzengras und gefangenen Nagetieren aufnehmen, unterstützen die natürliche Darmtätigkeit und helfen der Katze bei der Verarbeitung von lästigen Haaren. Wenn Deine Katze vermehr an Durchfall oder auch ganz klassisch an Lebensmittelallergien leidet, solltest Du eine Futterumstellung auf biologisch nachhaltiges oder auch getreidefreies Katzenfutter erwägen.

Katzenfutter ohne Getreide ist in Form von Trocken- und Nassfutter verfügbar und sollte gleichzeitig angepasst werden. Um Katzen die Umstellung ihres Futters zu erleichtern kann es helfen, das neue Futter unter das Alte zu mischen und den Anteil langsam zu steigern. Getreidefreies Katzenfutter ausfindig zu machen, musst Du die Nassfutter und Trockenfutter Katzen-Inhaltsstoffe genauestens studieren.

Hinweis: Bei Katzenleckerlies sind die Alternativen sehr klein. Aber auch eine Katze darf mal sündigen. Achte dabei jedoch ganz besonders auf den Zuckergehalt!

Tiernahrung ohne Getreide: getreidefreies Katzenfutter

Auch für Hunde kann der Getreideanteil im Hundefutter zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Wie bei der Ernährung von Katzen können auch Hundebesitzer auf getreidefreies Hundefutter zurückgreifen. Ein hoher Fleischanteil im Hunde- und Katzenfutter ist ohnehin sehr empfehlenswert. Wichtig hierbei sind Qualität und Verarbeitung, und natürlich die Reaktion Deiner Katze. Im Allgemeinen wird getreidefreies Katzenfutter nach einer kurzen Eingewöhnungszeit schnell angenommen, zumal es auch in einer großen Sortenvielfalt unter der Bezeichnung „getreidefrei“ zu bekommen ist.

Tipp: Aufgrund des großen Anteils an Fleisch, ist getreidefreies Katzenfutter auch von vielen Marken erhältlich, die Fleisch von nachhaltigen Biobetrieben beziehen.