Katzenmilch für Kätzchen und auch kranke Katzen

Nicht nur Babykatzen trinken gerne süße Katzenmilch. Auch kranken und unterernährten Samtpfötchen wird gerne Milch gereicht, um diese durch den darin enthaltenen Proteine, Vitamine, Öle und auch Taurin (Herz & Sehkraft) wieder hoch zu päppeln. Auch einem großen Katzenwurf kann zusätzliche Katzenmilch angeboten werden, um die Katzenmama zu entlasten. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Katzenmilch für Kätzchen und auch kranke Katzen

Warme Katzenmilch für gesund aufwachsende Katzen

Katzenmilch gibt es sowohl in flüssiger- wie auch in pulverform. Während ersteres ruhig auf Raumtemperatur gereicht werden kann, sollten Sie Milchpulver in warmen Wasser auflösen. Wenn junge Katzen keine Möglichkeit haben, an die Milch der Mutter zu kommen (Waisenkinder oder großer Wurf), ist Katzenmilch als Muttermilchersatz eine gute Alternative für die fehlenden Nährstoffe, die den Katzen durch die Muttermilch verabreicht werden würden. Durch den verminderten Gehalt an Laktose (Milchzucker) ist die spezielle Milch besonders bekömmlich.

Gleiches gilt auch für Katzen, die abgemagert aufgefunden werden oder krank sind. Zwar ist Katzenmilch aufgrund vom oft enthaltenen Zucker nicht sehr gesund (Zähne!), pflegt Katzen aber wieder auf ein gesundes Gewicht. Manche Katzen können aufgrund von Zahnproblemen keine feste Nahrung zu sich nehmen, auch hier ist Katzenmilch ein adäquater Ersatz. Alternativ können Sie durch feuchtes und weiches Trockenfutter Katzen mit Zahnproblemen zu füttern.

Tipp: Milch mit einem erhöhten Zuckeranteil sollten Sie zum Erhalt der Katzengesundheit mit viel Wasser verdünnen. Durch einen immer größer werdenden Wasseranteil gelingt auch die Entwöhnung viel leichter.

Ernährung von jungen Katzen: Katzenfutter und Katzenmilch

Ergänzen Sie die Nahrungsergänzung von Katzenmilch durch spezifisches Katzenfutter. Nassfutter muss ebenso auf das Katzenalter abgestimmt sein wie Trockenfutter. Alternativen zu getreidehaltigen Futtersorten für eine verträgliche Aufzucht einer Katze bieten getreidefreies Katzenfutter und Bio Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil. Getreide wird öfters als Fleischersatz genutzt, wird von vielen Katzen aber nicht richtig verdaut.

Hinweis: Katzenmilch und Welpenmilch sollte nicht tierübergreifend verfüttert werden. Katzen- und Hundemilch ist von der Zusammensetzung her nicht identisch und erfüllt unterschiedlichste Nährstoff-Bedürfnisse.