Krallenpflege Katzen: kratzende Samtpfoten

Katzen bewegen sich leise und sind kaum zu hören. Manche Katzen hört man leise über den Fußboden klackern. Das liegt daran, dass die Krallen ein wenig zu lang geworden sind. Für gesunde und scharfe Katzenkrallen und Pfötchen ist der Kauf von Kratzbaum oder Kratzbäumen also unerlässlich. Steht Ihnen keine Kratzgelegenheit zur Verfügung, dienen Tapeten, Stuhllehnen und die Couch als gern genommener Ersatz. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Krallenpflege Katzen: kratzende Samtpfoten

Pfotenbalsam & Krallenschere – Krallenpflege Katzen

Katzen müssen Ihre Krallen wetzen, damit Sie für die Jagd kurz und spitz bleiben. Eine freilaufende Katze schärft Krallen gerne mal Bäumen, Wohnungskatzen begnügen sich mit Kratzbäumen und Kratzbrettern. Wenn Sie Ihren Katzen diese Möglichkeiten bieten, brauchen Sie sich im Großen und Ganzen keine Gedanken mehr um die richtige Länge von Krallen machen. Katzen regeln dies im Allgemeinen lieber selbst. Sie haben diesbezüglich Ihre eigene Katzenpflege.

Doch ältere und kranke Katzen haben keinen erhöhten Spieldrang und vernachlässigen dann zum Teil gar das Schärfen. Mit einer Krallenschere können Sie Ihren Miezen helfen. Tasten Sie sich beim Krallenschneiden langsam an die richtige Länge heran und schneiden Sie nur ganz kleine Scheibchen. Wichtig ist die Schärfe der Schere. Wenn Sie die Kralle eher quatscht als schneidet, gehört die Krallenschere geschliffen oder ausgetauscht. Das gilt übrigens auch für alle anderen Krallenscheren, Krallenschere Kleintiere beispielsweise.

Hinweis: Auch freilaufende Katzen brauchen für die Wohnung eine Kratzmöglichkeit. Kratzmöbel und Kratzbaum sind daher nicht nur für Wohnungsmiezen sinnvoll.

Krallenpflege Katzen: Winter, Schnee und ganz viel Salz

Besonders beansprucht werden die kleinen Pfötchen in der kalten Jahreszeit. Zwar bleiben die meisten Katzen im Winter lieber doch vor oder auf der warmen Heizung liegen, manche jedoch sind neugierig und mutig genug und trotzdem den kalten Winden. Streusalz setzt sich auch mal in Pfoten fest. Auch das kalte Eis macht Schneetigern zu schaffen, weshalb Pflegebalsam als Schutzschild für sanfte Pfoten agieren kann.

Tipp: Verbinden Sie die Krallenpflege Katzen-Einheiten gleich mit dem Check von Zähne und Ohren. Die Zähne sind ein guter Indikator für eine ausgewogene Ernährung. Bei Veränderung der Zahngesundheit sollten Sie gleich einen Tierarzt konsultieren. Vorbeugende Pflegeartikel für gesunde Katzenzähne finden Sie in der Kategorie „Zahnpflege Katzen“.

Leicht verschmutzt Ohren können Sie mit Tropfen reinigen („Ohrenpflege Katzen“). Bei starken Verschmutzungen ist ebenfalls der Tierarzt zu Rate zu ziehen. Sind die Katzen gesund, halten Sie die Ohren problemlos selbst sauber.