Heu, Kräuter, Trockenfutter: abwechslungsreiches Meerschweinchen-Futter

Meerschweinchen sind Pflanzenfresser und durch ihre ständige Futteraktivität relativ leicht zu ernähren. Heu, Raufutter und trockenes Futter sind Grundbestandteil vom abwechslungsreichen Meerschweinchen-Futter und versorgen Sie mit einer ordentlichen Portion Nährstoffe und Vitamine. Aktive Meerschweinchen dürfen bzw. sollten wenn möglich oft in ein Freigehege auf Wiesen gesetzt werden. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Heu, Kräuter, Trockenfutter: abwechslungsreiches Meerschweinchen-Futter

Das richtige Meerschweinchen-Futter für fiepende Nager

Meerschweinchen haben eine gute Nase und riechen schon von weitem, wenn Sie ihnen durch zusätzliche Snacks etwas Gutes tun möchten. Dieses spezielle Verhalten macht es leicht, einer Meersau das passende Meerschweinchen-Futter zu servieren. Neben Wasser ist das Heu und Raufutter eines der Grundnahrungsmittel für Meerschweinchen und müssen den Kleintieren ständig zur Verfügung stehen. Junges und frisch gemähtes Heu ist grün und duftet nach Wiese, Saftfutter enthält sowohl Kräuter als auch Wildblumen und ist der Magen-Darm-Tätigkeit ebenso förderlich wie dem Abrieb der kleinen Nagezähne.

Trockenes Meerschweinchen-Futter wird oft auch als Kaninchen- und Hamsterfutter empfohlen. Es enthält neben getrockneten Obst und Gemüse oft Getreide und Kerne und wird als Kraftfutter in kleinen Mengen zusätzlich gefüttert.

Hinweis: Achten Sie bei der Fütterung von trockenem Meerschweinchen-Futter auf die Hygiene. Einstreu landet häufig in Futternäpfen, weshalb Sie die Futterrationen auf kleinere und öfter gegebene Mengen aufteilen sollten.

Meerschweinchen-Futter: Jedem Nager sein Futter

Kleintiere sind in Ihrer Ernährung ähnlich unterschiedlich wie die Ziervögelarten. Großsittichfutter ist beispielsweise anders aufgebaut wie die nährstoffreiche Ernährung von exotischen Vögeln. So gibt es im Bereich der Nager spezielles Rattenfutter, Frettchenfutter und Kaninchenfutter. Also muss es auch individuelles Meerschweinchenfutter geben.

Wie Kaninchen auch, ist die Meersau fast den ganzen Tag über mit kauen beschäftigt. Die kleinen Tiere besitzen einen besonderen Magen-Darm-Trakt, der zugeführtes Nagerfutter nur dann leicht und schneller vorarbeiten kann, indem andere Nahrung folgt.

Bei einem so großen Hunger sollten Sie den fiependen Kleintieren auch eine abwechslungsreiche Ernährung anbieten. Frisches Obst und Gemüse gehört somit ebenso dazu wie frisches Grünfutter und Heu, welches Sie in hygienischen Heuraufen oberhalb der Käfigstreu füllen können. Setzten Sie Ihre Schweinchen öfters auf saftiges Gras, als Ersatz für industriell hergestelltes Meerschweinchen-Futter ist eine grüne Wiese goldwert.