Papageien-Futter: Ernährung von Sprachgenies

Grundnahrungsmittel von Papageien ist das klassische Körnerfutter. Körnerfutter für den Papagei ist fetthaltiger und reich an Kohlenhydraten. Der Ara oder auch Graupapageien essen und vertragen fettigeres Vogelfutter ganz gut, anders beispielsweise als kleinere Papageiarten. Sorgen Sie darum für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Papageienfutter-Ernährung. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Papageien-Futter: Ernährung von Sprachgenies

Körner, Obst und viel Gemüse – vitaminreiches Papageien-Futter

Papageien sind keine bewussten Esser. Sie picken sich gerne ihre Lieblingskörner aus dem Futtermix, so dass es bei den großen Vögeln oft zu gesundheitlichen Beschwerden aufgrund mangelhafter Ernährung kommt. Stellen Sie fest, dass sich Ihr Vogel bevorzugt auf die eher ungesunden Samen und Körner stürzt, sollten Sie diese vorher als dem Vogelfutter sieben.

Reichen Sie im Sinne der gesunden Fütterung stets frisches Obst und gesundes Gemüse. Es ist empfehlenswert, während dieser Zeit das körnige Papageien-Futter aus der Voliere oder dem Käfig zu entfernen. Alternativ sind auch frische Zweige von Obstbäumen als kleine Vogelsnacks für Zwischendurch gut verträglich.

Dass Exotenfutter Papageien und Aras begeistert, ist aufgrund des nahen Verwandtschaftsgrades verständlich. Sie können das Papageien-Futter auch gern mit weißen Körnern vom Vogelfutter für Sittiche „strecken“.

Papageien-Futter für die natürliche Entwicklung

Ein Papagei erkundet gerne alles und knabbert mit Vorliebe an allen möglichen Arten von Essen. Erdnüsse gehören mit zu den bevorzugten Nahrungsquellen, die leider häufig mit gesundheitsgefährdenden Pilzsporen behaftet sind. Greifen Sie stattdessen auf Haselnüsse oder auch Walnüsse zurück.

Hinweis: Entfernen Sie jede, für den Papagei erreichbare Futterquelle im Haus. Fischpellets & Fischgranulate werden von den Tieren gern beknabbert und auch Katzen- & Hundeleckerlies sind gern gesehene Snacks. Da die großen Exoten einen sehr sensiblen und anfälligen Magen-Darm-Trakt besitzen, ist von anderer Nahrung außerhalb vom Papageien-Futter dringend abzuraten.