Vogelpflege-Artikel für Ziervögel

Wie auch Katzen putzen und reinigen sich Vögel selbst. Sie halten Ihr Gefieder in Ordnung und knabbern selbstständig an Ihren Klauen. Durch bestimmtes Vogelzubehör und auch Artikel der Vogelpflege können Sie Ihren Vogel dabei unterstützen. Gerade dann, wenn Sie sich in der Mauser befinden oder leicht kränkeln, sollten Sie besonders auf die Pflege Ihrer Vögel achten. weiterlesen

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Vogelpflege-Artikel für Ziervögel

Gegen Schnabelräude und Milben – Vogelpflege für Ziervögelhalter

Neben dem Befall durch unliebsame Parasiten spielt die psychische Gesundheit bei Ziervögeln eine große Rolle. Um die Widerstandsfähigkeit gegen diese äußeren Einflüsse deutlich zu erhöhen, sollten Sie der Vogelpflege Ihre ganz besondere Beachtung zukommen lassen. Anders wie bei Hunde und Katzen werden Krankheiten bei Vögeln und auch Fischen zumeist erst relativ spät entdeckt.

Stetige Reinigung von Vogelkäfig bzw. Vogelvoliere:

Wechseln Sie die Einstreu bzw. den Vogelsand in regelmäßigen Abständen. Speziell während der Mauser sollten Sie auf die Sauberkeit des Käfigs achten.

Gleiches gilt natürlich auch für Kleintiere und Fische, die deutlich mehr auf uns angewiesen sind (Käfighygiene & Aquariumpflege) als Hunde und Katzen. Pflegezubehör für weitere Haustiere gibt’s im Kleintierbedarf und Aquaristik Shop.

Krallenpflege und die Abnutzung bzw. der Einsatz der Klauen:

Schaffen Sie für Ihre Vögel möglichst viele natürliche Klettermöglichkeiten. Holzstangen, Zweige oder unbehandelte Äste, die sich möglichst quer durch Käfig und Voliere ziehen – Spaß und aktiver Einsatz von Schnabel und Klauen inklusive.

Hinweis: Tun Sie Ihren gefiederten Freunden einen Gefallen und sehen Sie bitte von Vogelstangen aus Plastik ab!

Als Unterstützung zur Krallenpflege von Piepmätzen werden spezielle Krallenscheren angeboten. Beachten Sie jedoch bitte die Anwendungshinweise und fragen Sie bei Unklarheiten vorsichtshalber einen Tierarzt.

Schnabelpflege – Einsatz und Beobachtung:

Speziell in größeren Vogelgruppen wie bei der Haltung in Volieren kann es zur schnellen Übertragung von Krankheiten kommen. Gerade bei Neuzugängen und Jungvögel raten wir zu vorbeugenden Maßnahmen gegen Ungeziefer.

Die bei Vögeln häufig auftretende Schnabelräude wird durch Vogelmilben ausgelöst. Der Schnabel wird bei Befall porös und rissig, Wucherungen können sich bilden. Sollten Sie dies bei einem Vogel beobachten, sprechen Sie bitte sofort mit Ihrem Tierarzt. Vor einer eigenständigen Behandlung ist abzuraten.

Sorgen Sie auch immer dafür, dass Ihren Vögelchen genügend Knabber- und Klettermöglichkeiten zur Verfügung stehen. So gewährleisten Sie, dass die Tiere ihrem aktiven Spieltrieb folgen und Ihre Schnäbel einsetzen.

Übrigens brauchen Vögel Sozialkontakte zu anderen Vögeln. Einzelhaltungen beanspruchen die sozialen Ausprägungen von Ziervögeln stark und können die Tierchen psychisch stark belasten und gar gesundheitlich schädigen. Auch von Spiegeln in Käfigen ist abzuraten.

Wenn Sie im heimischen Garten oder auf der Terrasse Wildvögel füttern oder Unterschlupf bieten, werfen Sie auch mal einen Blick auf das bereitgestellte Vogelfutter. Dieses sollte nicht zu lang den Witterungen ausgesetzt sein. Wildvögelbedarf mit wettergeschützen Futterhäuschen und Vogelhäusern können Sie auch problemlos bei uns kaufen.