Vogelbadehaus – Gefiederpflege leicht gemacht

Baden zu gehen ist ein Spaß für alle Vögel. Neben dem Spaßfaktor, im Wasser mal ordentlich die Flügel auszubreiten und mit dem Kopf unterzutauchen hat ein Vogelbadehaus auch den angenehmen Nebeneffekt, dass Gefieder sauber zu halten. weiterlesen

Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 13 × 13 cm
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 13 × 13 cm





Inhalt 0.08 kg (43,63 € * / 1 kg)
3,49 € *
Trixie Badehaus, halbrund 13 × 15 × 14 cm
Trixie Badehaus, halbrund 13 × 15 × 14 cm





Inhalt 0.16 kg (28,06 € * / 1 kg)
4,49 € *
Trixie Papageienbadehaus 23 × 15 × 26 cm
Trixie Papageienbadehaus 23 × 15 × 26 cm





Inhalt 0.49 kg (38,76 € * / 1 kg)
18,99 € *
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 16 × 17 cm
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 16 × 17 cm





Inhalt 0.13 kg (42,23 € * / 1 kg)
5,49 € *
Trixie Großraumbadehaus 19 × 18 × 22 cm
Trixie Großraumbadehaus 19 × 18 × 22 cm





Inhalt 0.37 kg (27,00 € * / 1 kg)
9,99 € *
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 17 × 18 cm
Trixie Badehaus, halbrund 15 × 17 × 18 cm





Inhalt 0.16 kg (31,19 € * / 1 kg)
4,99 € *

Vogelbadehaus – Gefiederpflege leicht gemacht

Für Sittiche, Kanarien und Papageien – Vogelbadehaus in der idealen Größe

Weil nahezu alle Vögel gerne baden, werden auch Badehäuser in unterschiedlichen Größen angeboten. Zwergpapageien und Großsittiche kommen also genauso zu ihrem Badevergnügen wie exotische Ziervögel und Wellensittiche.

Doch wie groß sollte das Vogelbadehaus jetzt sein? Wie muss es Beschaffen sein? Nachfolgend findest Du einige wichtige Stichpunkte zum Kauf eines Vogelbadehäuschens:

  • Größe:
    Der Vogel sollte im Badehaus aufrecht stehen, sich mühelos drehen und die Flügel leicht spreizen können, um sein Gefieder vollkommen säubern zu können. Solltest Du dich für ein außen gelegenes Vogelbadehaus entscheiden, achte darauf, dass zwischen Vogelbad und Käfigtür keine zu großen Lücken entstehen, durch die die Ziervögel ihren Kopf stecken könnten.
  • Aufmachung:
    Badehäuschen gibt es zum Einhängen an die Käfigöffnung und zur freien Befestigung im Käfig. Das außen angebrachte Vogelbadehaus ist platzsparend, wird jedoch auf die Größe der Käfigklappe begrenzt und ist für Vogelvolieren unnötig. Denke dabei an eine Sitzstange unweit der Öffnung. Sitzstangen für Vögel und auch diverses Vogelspielzeug sollten beim Badevergnügen möglichst nicht nass werden.

Um zu vermeiden, dass kleine und große Vögel beim Baden und Planschen ausrutschen und den Halt verlieren, sollte das Häuschen über einen geriffelten oder aufgerauten Boden verfügen.

  • Reinigung:
    Vogelbadehäuser bestehen meist aus Kunststoff, was sie sehr leicht zu reinigen macht. Wechsele das Wasser täglich und säubere das Häuschen gründlich, damit keine krankheitserregenden Rückstände verbleiben. Nach einiger Zeit und häufiger Benutzung sollte das Vogelbadehaus gegen ein Neues ersetzt werden.

Vogelbadehaus ja oder nein?

Ob sich die Anschaffung von einem Vogelbadehaus lohnt kannst Du mit Deinen Vögeln zusammen testen. Fülle eine flache Schale oder einen Tassenunterteller mit wenigen Zentimetern Wasser und stelle diese in den Vogelkäfig. Vögel sind von Natur aus neugierig und werden den „Neuzugang“ sicherlich genau beäugen. Wird das Wasser als eine Art Badestelle angenommen, solltest Du es ruhig mit einem passenden Vogelbadehaus probieren.

Aufgrund der einfachen Aufhängung ist das Vogelbadehäuschen weit hygienischer als ein schlichtes Schälchen, zumal es oftmals außerhalb vom Käfig befestigt wird und so den Ziervögeln keinen zusätzlichen Platz raubt.

Tipp: Zum testen eignet sich auch ein heiles Salatblatt, welches sich mit ein wenig Wasser befüllen bzw. besprühen lässt. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass die Vögel es auch anknabbern können.